wie rund um die welt gestorben wird

Urheber: Malik

Wo die Toten tanzen

Wie rund um die Welt gestorben und getrauert wird

Text: Caitlin Doughty

Kategorie: Sachbuch / Erfahrungsbericht
In Deutschland erschienen bei: Malik
ISBN: 978-3-89029-506-0
Seiten: 256
Format: Hardcover, 12,80 x 21,00 cm
Preis: 20,00 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Lieblingszitat: „Viele der in diesem Buch beschriebenen Rituale unterscheiden sich stark von unseren, doch ich hoffe, dass Sie die Schönheit erkennen werden, die in diesem Unterschied liegt.“

Klappentext: „»Doughty – eine vertrauenswürdige Begleiterin durch die Welt des Todes – bringt uns zum Lachen.« Washington Post Fasziniert von unserer Angst vor dem Tod, erkundet Caitlin Doughty in ihrem New-York-Times-Bestseller, wie andere Nationen sich dieser stellen. Die Bestatterin besucht in Indonesien Menschen, die mit den mumifizierten Körpern ihrer Vorfahren zusammenleben. Verfolgt in Japan eine Zeremonie, bei der Angehörige die Knochen des Verstorbenen mit Stäbchen aus der Verbrennungsasche lesen. Geht in Mexiko dem »Tag der Toten« und in Kalifornien der alternativen Naturbestattung auf den Grund. Ein aufrüttelndes und magisches Buch darüber, wie unterschiedlich mit der Sterblichkeit umgegangen werden kann. Und ein Plädoyer, dem Tod in unserer westlichen Welt wieder mit mehr Würde zu begegnen.“

wie rund um die welt gestorben wird

Urheber: Malik

Wo die Toten tanzen

Wie rund um die Welt gestorben und getrauert wird

Text: Caitlin Doughty

Kategorie: Sachbuch / Erfahrungsbericht
In Deutschland erschienen bei: Malik
ISBN: 978-3-89029-506-0
Seiten: 256
Format: Hardcover, 12,80 x 21,00 cm
Preis: 20,00 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Lieblingszitat: „Viele der in diesem Buch beschriebenen Rituale unterscheiden sich stark von unseren, doch ich hoffe, dass Sie die Schönheit erkennen werden, die in diesem Unterschied liegt.“

Klappentext: „»Doughty – eine vertrauenswürdige Begleiterin durch die Welt des Todes – bringt uns zum Lachen.« Washington Post Fasziniert von unserer Angst vor dem Tod, erkundet Caitlin Doughty in ihrem New-York-Times-Bestseller, wie andere Nationen sich dieser stellen. Die Bestatterin besucht in Indonesien Menschen, die mit den mumifizierten Körpern ihrer Vorfahren zusammenleben. Verfolgt in Japan eine Zeremonie, bei der Angehörige die Knochen des Verstorbenen mit Stäbchen aus der Verbrennungsasche lesen. Geht in Mexiko dem »Tag der Toten« und in Kalifornien der alternativen Naturbestattung auf den Grund. Ein aufrüttelndes und magisches Buch darüber, wie unterschiedlich mit der Sterblichkeit umgegangen werden kann. Und ein Plädoyer, dem Tod in unserer westlichen Welt wieder mit mehr Würde zu begegnen.“