/Medien

Medien

Darstellung in den Medien

In den Medien werden die Themen Tod und Sterben auf vielfältigste Weise dargestellt. Ich möchte Ihnen in meinem Block einen Einblick und einen Überblick, „was es alles gibt“, geben. Der Tod gehört zum Leben, ist aber nicht alltäglich. Daher wird das Versterben im Fernsehen meist spektakulär inszeniert. Dies ist unterhaltsamer, als die Realität. In Krimis haben Sie den Ermittlern zum blutigen Tatort begleitet. Oder in manchen Film besuchen Sie so gemeinsam mit dem Hauptcharakter eine Beerdigung.

Perspektivwechsel

Ich möchte Sie anregen eine andere Perspektive einzunehmen und die Geschehnisse in einer neuen Rolle zu betrachten.  Wie ist es im echten Leben? Was ist typisch für Deutschland? Was ist anders in den USA, wo viele Spielfilme gedreht werden? Auch immer mehr Podcasts werden zu diesem Themengebiet veröffentlicht. Haben Sie schon einmal einen dieser Titel gehört?

Empfehlungen

Meiner Erfahrung nach können Kinderbücher Eltern eine große Hilfe sein. Gerne empfehle ich Ihnen Bücher für verschiedene Altersgruppen. Stars und berühmte Persönlichkeiten, sowie Politiker, erhalten oft außergewöhnliche Beerdigungen. Sie ehren das Leben des Verstorbenen und spiegeln das wieder wofür er berühmt war. Viele Musiker setzen sich mit dem Tod auseinander. So können wir in den Songtexten die Vorstellungen dieser Künstler nachlesen. Ich höre gerne Musik und beschriebe Ihnen meine Eindrücke.

„WIEDERSEHEN WOANDERS“ von JOACHIM WITT

Moderne Trauermusik

"Wiedersehn woanders" von geschrieben und komponiert von Martin Engler, sowie gesungen von Joachim Witt erzählt von den Gefühlen im Moment des Abschieds. Das Lied nimmt uns mit auf den Trauerweg an dessen Ende Erinnerung und tröstende Hoffnung auf ein Wiesersehen zu finden sind.

2019-08-01T10:04:31+02:0031. Juli 2019|Kultur, Medien|

Buchrezension: Abschied, Tod und Trauer

Ein Sachbuch das sich diesem besonderen Thema auf Augenhöhe mit Kinderfragen auseinandersetzt

Kinder haben viele Fragen wenn ein Mensch stirbt. Und auch Erwachsen wissen nicht immer wie auf Kinderfragen zu antworten ist, da sie auch meist selbst in der Trauersituation sprachlos sind. Das Buch behandelt einen große Themenvielfalt u.a. Wann nehmen wir Abschied?, Warum gehört der Tod zum Leben?, Was kann mich trösten?, Wie läuft eine Beerdigung ab?

2019-07-29T19:20:17+02:0013. Juli 2019|Medien|

„EUCH ZUM GELEIT“ von SCHANDMAUL

Moderne Trauermusik

"Euch zum Geleit" von Schandmaul vermittelt die Botschaft, glücklich für die gemeinsam verbrachte Zeit zu sein. Außerdem die Hoffnung und den Glauben, dass man eine Verbindung zum Verstorbenen aufbauen kann. Eine sehr persönliche und tröstende Botschaft, die viele Höhrer ganz tief berührt.

2019-07-29T21:06:57+02:0016. März 2019|Kultur, Medien|

„HAUT MIR KEIN STEIN“ von VERSENGOLD

Moderne Trauermusik

Versengold besingen in diesem Lied ihre Idee des Gedenkens. Sie wünschen sich nicht die typische Beerdigung mit viel Blumenschmuck und einem Grabstein. Das Andenken an einen geliebten Menschen soll so ausgedrückt werden, wie man zu Lebzeiten gemeinsam Freude hatte. Als Symbol dient der Band ein Schankhaus in der Freunde und Familie zusammenkommen und über die schönen Stunden sprechen können.

2019-07-29T19:57:45+02:009. März 2019|Kultur, Medien|

DER BESUCH VOM KLEINEN TOD

Eine Geschichte über das Lebensende und den Beginn einer innigen Freundschaft

„Der Tod ist eine reizende kleine Person. Doch das weiß niemand.“ Mit diesen Sätzen leitet Kitty Crowther die Erzählung von der Figur des kleinen Todes ein. Seine Gestalt ist verborgen unter einem schwarzen Umhang, nur die kleinen Skeletthändchen schauen hervor. Eine Maske trägt er vor seinem Gesicht, jeweils passend aus seiner Sammlung ausgewählt, für den Menschen den er besucht und mit sich fortnimmt.

2019-07-29T20:01:38+02:001. März 2019|Medien|

Ich verwende Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.